Meine Ziele

Wohnungsbau:
Durch Nachverdichtung und Aufstockungen kann erhebliches Wohnflächenpotential genutzt werden, ohne Landschaft zu zerstören. Deshalb brauchen wir Investitionen in den Wohnungsbau, die das Wohnraumangebot steigern und der Miet- und Immobilienpreisentwicklung entgegenwirken. Die von der SPD beschlossene Mietpreisbremse ist ein Eingriff in den Markt, der die Investitionsbereitschaft hemmt und letztlich keinerlei Vorteile für Wohnungssuchende bringt.

Denkmalschutz:
Unsere Stadt ist gebaute Zeitgeschichte, die sich mit jedem Tag verändert. Entwicklung ist der Motor jeder Lebensform, die wir auch in Zukunft für ein modernes Hamburg brauchen. Gleichzeitig müssen architektonisch bedeutsame Gebäude als unser kulturhistorisches Erbe erhalten werden. Denkmalpflegerische Kriterien erscheinen Privateigentümern allerdings vielfach beliebig. Hier muss die Stadt mit gutem Beispiel voran gehen, für Transparenz sorgen und Denkmalschutz fördern, anstatt pauschal zu reglementieren.

Flüchtlinge:
Hamburg ist eine reiche Stadt. Da wundert es nicht, dass sich viele Menschen nach Hamburg auf den Weg machen. In einem vereinten Europa brauchen wir gemeinsame Standards für Einwanderer ebenso wie für Flüchtlinge. Wer Asyl sucht, dem muss geholfen werden. Unser Ziel ist, diese Menschen schnell und umfassend zu integrieren. Bildung ist dabei die wichtigste Grundlage. Nur wer unsere Sprache spricht, kann Arbeit finden, Kinder integrieren und gesellschaftlich Fuß fassen. Dezentrale Unterkünfte, intensive Betreuung und privates Engagement sind hierbei unverzichtbar, genauso wie ein transparenter Bürgerdialog.

 

Gleichstellung:

Vielfalt und Weltoffenheit sind Aushängeschild unserer Stadt, Diskriminierung aufgrund der sexuellen Identität hat hier keinen Platz und darf nicht toleriert werden. Schon lange setzen wir uns für die LGBT-Community ein und fordern die gesetzliche Gleichstellung von homosexuellen Paaren.
Das Potential von Frauen darf nicht durch ein fehlgeleitetes Rollenbild verschwendet werden. Wir stellen die Rahmenbedingungen, damit Frauen in ihrem Bestreben nach einem selbstbestimmten Leben nicht zwischen Kind und Karriere wählen müssen. Eine Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie erreichen wir durch flexible Arbeitszeitmodelle und individualisierte Betreuungsangebote, ganz ohne diskriminierende Quotenregelungen.