Meine Politik

Beigetreten bin ich den Freien Demokraten im Jahr 2004. Als selbstständiger Architekt war es mir wichtig, mich für eine Politik einzusetzen, die mir Chancen ermöglicht und gegen die vielen kleinen Ärgernisse im Alltag, denen man gerade als Selbstständiger ausgesetzt ist, vorgeht.

Neben diversen Ämtern auf verschiedenen Ebenen in der FDP hat sich mein politisches Engagement anfangs auf die Bezirksebene konzentriert. Sechs Jahre lang habe ich mich von 2008 bis 2014 neben meiner beruflichen Tätigkeit als freischaffender Architekt und Inhaber von MEYERArchitekten in der Bezirksversammlung Eimsbüttel um kommunale Belange gekümmert und dabei zu oft erlebt, wie eingefahren die etablierten Strukturen in unserer Stadt sind.

Gerade in verkehrspolitischen und städtebaulichen Fragen werden Entscheidungen über die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern hinweg getroffen. Das will ich ändern.

Bei der Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015 bin ich als Kandidat auf Listenplatz 5 der Freien Demokraten in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt worden, in welcher ich nun Sprecher für Stadtentwicklung, Kultur und Gleichstellung der FDP-Fraktion bin. Ich habe diese Aufgabe mit großem Respekt angenommen und es mir zur Aufgabe gemacht, mich für die Themen, für die wir Freien Demokraten und ich gewählt worden sind, mit voller Kraft einzusetzen. 

Hierbei freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und den Hamburger Bürgerinnen und Bürgern.