Entschiedener Einsatz gegen Homo-, Trans- und Biphobie

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie erklärt der gleichstellungspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Jens P. Meyer:

„Selbstbestimmung in allen Lebensbereichen ist ein Markenkern liberaler Politik. Leider werden noch immer Menschen wegen ihrer geschlechtlichen Identität diskriminiert.

Die rechtliche Anerkennung des sogenannten ‚dritten Geschlechts‘ war deshalb ein wichtiger Schritt. Wir Freie Demokraten treten Homo-, Trans- und Biphobie entschieden entgegen und setzen uns nachdrücklich für die Rehabilitierung der nach Paragraph 175 verurteilten Homosexuellen nach der NS-Zeit ein. In unserer Stadt muss jeder – unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung – sein Leben nach seinen Vorstellungen leben können.