Umgang mit City-Hof ist eine rot-grüne Farce

Anlässlich der Senatsgenehmigung zum Abriss des denkmalgeschützten City-Hofs erklärt der kultur- und stadtentwicklungspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Jens P. Meyer:

„In Zeiten, in denen gerade von Politikern die Bedeutung von Identität und Individualität der Städte gepriesen wird, ist dies ein Tiefschlag für den Denkmalschutz in unserer Stadt. Der Senat setzt sich mit seiner Entscheidung über große Bedenken aus der gesamten Fachwelt hinweg. Damit verstößt er gegen sein eigenes Denkmalschutzgesetz, das vorbildhafte Denkmalpflege insbesondere von städtischen Immobilien vorschreibt. Das gesamte Verfahren über den Umgang mit dem City-Hof war von Beginn an eine rot-grüne Farce geprägt von Intransparenz und Trickserei. Bezeichnend ist, dass der HVV gestern – einen Tag vor dem Senat – mit seinen Fahrplanhinweisen den Abriss bereits bekanntgegeben hat.“