Verkehrsanbindung in Oberbillwerder frühzeitig im Blick haben

 

 

Jens P. Meyer zur Quartiersentwicklung Oberbillwerder:

 

 „Die Weiterentwicklung von Oberbillwerder zu einem attraktiven Wohnquartier ist sinnvoll. Es bleiben jedoch viele Fragen offen: Nach wie vor unklar ist die Frage, welche Art von Gewerbe dort angesiedelt werden soll, um die angestrebten 5.000 Arbeitsplätze zu schaffen.

 

Wird das neue Stadtviertel ein Erfolg, kann man mit schnell wachsendem Pendlerverkehr rechnen. Wenn der Senat von einer ‚Connected City‘ spricht, muss er die Verkehrssituation bereits jetzt, vor Baubeginn, im Blick haben und für ausreichend Zu- und Abfahrtwege sorgen. Sonst droht im Südosten Hamburgs ein weiteres Verkehrs-Chaos.“