Weniger Reglementierungen auf dem Wohnungsmarkt

Zur Verlängerung der Umwandlungsverordnung erklärt Jens P. Meyer:

 

„Der rot-grüne Senat kann seine Regulierungswut nicht zügeln. Wer Wohnungen umwandeln möchte, muss sich heute bereits an bestehende Verträge halten. Mit der Verlängerung der Umwandlungsverordnung besteht der Senat weiter auf Bürokratie und Mehraufwand für diejenigen, die in ihrem Quartier bleiben und aus einer Miet- eine Eigentumswohnung machen wollen.
Anstatt rückwärtsgewandte Reglementierungen weiter anzuwenden, sollte Rot-Grün anerkennen, dass sich Lebensbedingungen ändern und Menschen darauf flexibel reagieren wollen.“