Denkmalschutz für Hansa-Theater bedeutet immense Verantwortung

Zum Denkmalschutz für das Hansa-Theater in St. Georg erklärt Jens Meyer:

 

„Der Senat übernimmt mit dem Schritt, das ganze Haus samt Mobiliar unter Denkmalschutz zu stellen, eine immense Verantwortung für den Fortbestand der Immobilie und des Spielbetriebs. Hoffentlich gelingt es Kultursenator Brosda, die dafür erforderlichen finanziellen Mittel bereitzustellen.
Wir Freie Demokraten sehen das Vorgehen des Senators kritisch, möglicherweise unter dem Deckmantel des Denkmalschutzes in die Entscheidungsfreiheit eines Privateigentümers einzugreifen. Daher werden wir mittels einer kleinen Anfrage an den Senat aufklären, ob der Denkmalschutz für das Hansa-Theater überhaupt gerechtfertigt ist.“