Kulturelles Erbe bei Rot-Grün in schlechten Händen

 

Zur Eröffnung des europäischen Kultur-Erbjahres 2018 erklärt Jens P. Meyer: 

 

„Die FDP-Fraktion begrüßt die Initiative, unser kulturelles Erbe in Europa zu teilen und grenzübergreifend über die Bedeutung gemeinsamer Kulturgüter zu berichten sowie deren Erhalt zu sichern.

Allerdings muss sich der Hamburger Senat fragen lassen, warum er einerseits europäisches Kulturerbe zelebriert und andererseits gleichzeitig in unmittelbarer Nachbarschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe ‚Kontorhausviertel‘ Abrisspläne für die denkmalgeschützten City-Hof Häuser schmiedet.

Diese Widersprüchlichkeit zeigt, dass Hamburgs kulturelles Erbe bei Rot-Grün schlecht aufgehoben ist und Bürgermeister Scholz der vielzitierten  ‚Freien und Abriss-Stadt Hamburg‘ alle Ehre macht.“

 

Sie finden den Beitrag hier auf der Seite der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft.