Protest gegen rechtswidrigen Abriss der City-Höfe

Gemeinsam mit dem kulturpolitischen Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion kritisiert Jens P. Meyer den Abriss der denkmalgeschützten City-Hof-Hochäuser  in "der Welt" wiederholt scharf:

 

„Das kürzlich abgeschlossene Wettbewerbsverfahren zur Zukunft der City-Hof-Häuser mit dem vorhersehbaren Ergebnis ist eine Farce gewesen. Es ging nie um die Frage: Sanierung oder Neubau. Es drängt sich vielmehr der Verdacht auf, dass der rot-grüne Senat von Anfang an den Abriss der Häuser wollte. Das ist durch die Aussage des Finanzsenators Peter Tschentscher in der Bürgerschaft, als er von einer „asbestverseuchten Schrottimmobilie“ sprach, noch einmal deutlich geworden. Wir fordern daher vom Senat, einen Abriss-Antrag abzulehnen und ein neues Ausschreibungsverfahren auszuloben, das den Erhalt des Areals vorsieht.“

 

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Welt hier.