Undurchsichtige Erhöhung der Fördermittel für Privattheater

Jens P. Meyer kritisiert das intransparente Verfahren der Kulturbehörde mit der Aufstockung der Fördergelder für Privattheater in Hamburg.

Der Umgang der Behörde mit dem Gutachten zur Situation der Hamburger Privattheater ist äußerst fragwürdig. Zunächst wird der Text veröffentlicht, erst einige Wochen später folgen die Zahlen. Die Aufstockung der Mittel ist zu begrüßen, die Debatte um eine solch hohe Nachbewilligung ist aber im Parlament zu führen und nicht nur hinter verschlossenen Türen in der Behörde. Der Senat offenbart ein diskussionswürdiges Demokratieverständnis.

 

Sie finden den Artikel aus "die Welt" hier.