Eine gefährliche Entwicklung

Jens P. Meyer zum Defizit von 46 Millionen Euro beim städtischen Neubauprojekt Vogelkamp in Neugragen-Fischbek:

 

"Überall in Hamburg schiebt die Stadt Wohnungsbauprojekte an, ohne die absehbaren Kosten für Rückbau, Entsorgung oder Verlagerung vorher ausreichend zu kalkulieren. Das ist verantwortungslos und hat den Hamburger Steuerzahler schon dreistellige Millionensummen gekostet. Dabei wäre es so einfach, private Bauträger mit der Entwicklung zu beauftragen - inklusive der Übernahme aller Risiken. Stattdessen setzt der in vielen Bereichen dramatisch erfolglose Staatsunternehmer Olaf Scholz ständig weiter Steuermillionen aufs Spiel: Für die groß angekündigte Aufwertung des Hamburger Ostens hat Rot-Grün die Billebogen Entwicklungsgesellschaft  gegründet. Man mag sich gar nicht ausmalen, welche Millionensummen dort noch versenkt werden, weil es wieder keine ausreichende staatliche Risikovorsorge gibt."

 

Den ganzen Artikel aus "Die Welt" finden Sie hier.